Kommunwahl am 15. März 2020

Nächstes Jahr finden in Bayern Kommunalwahlen statt, bei denen Gemeinde- Stadt- und Landkreisräte gewählt werden. So auch in Abensberg und den dazugehörenden Ortsteilen wie Offenstetten, dem größten Orts- bzw. Stadtteil Abensbergs ist. Was unterscheidet eine Kommunalwahl gegenüber einer Landtagswahl?

Gemeinde- und Stadträte sind Ehrenämter, zu denen sich jede/r für die Wahllisten der Parteiein und Wählergemeinschaften aufstellen lassen kann. Bei den Landtagswahlen hingegen sind nur zugelassene Parteien am Start und die gewählten Volksvertreter erhalten eine sehr gute Bezahlung für ihr Mandat, welches sie/er sechs Jahre ausübt. Bei der anstehenden Kommunalwahl für unsere Abensberger Stadträte stellen wir in Offenstetten eine eigene Wahlliste, nämlich die Landwähler Offenstetten kurzum LWO genannt, um unsere örtlichen Anliegen stärker vertreten zu können. Es haben sich Kandidaten und Kandidatinnen bereit erklärt, sich für ein Stadtratsmandat zur Verfügung zu stellen. Dies ist wie bei allen Ehrenämtern keine Selbstverständlichkeit und zudem ein mühsames Unterfangen, eine solch große Anzahl an freiwilligen Kandidaten/Innen zu gewinnen, die bereit sind dieser Herausforderung zu stellen. Anzumerken sei, auf der Wahlliste zu stehen ist das Eine, als Gemeinde- oder Stadtrat gewählt zu werden das Andere.

Wir in Offenstetten haben derzeit vier Stadträte, die unsere Offenstettener Interessen vertreten, davon drei von der LWO und einer von der CSU. Dies soll auch so bleiben, es spricht aber auch nichts dagegen, für die nächste Periode vier oder fünf Stadträte von den Landwählern aus Offenstetten ins Abensberger Rathaus zu entsenden, um weiterhin den zweiten Bürgermeister stellen und unsere Anliegen noch stärker vertreten zu können. Um dieses heroisches Ziel, ereichen zu können, wäre es wünschenswert und notwendig zugleich, dass die Offenstettener Wähler/Innen bei der Stadtratswahl ihren Fokus insbesondere auf die Offenstettener Kandidat/Innen ausrichten, was im Übrigen auch in anderen Ortsteilen sehr erfolgreich umgesetzt wird. Denn in der Kommunalwahl geht es in erster Linie darum, Gemeinde- oder Stadtinteressen umzusetzen, was mitunter Jahre dauern kann, bis alle Distanzen durchlaufen sind. Wichtig ist noch zu erwähnen, das am 15.März 2020 neben der Stadtratswahl auch die Kreistagswahl stattfindet, zu für aus Offenstettener drei Kandidaten zur Verfügung/Wahl stellen: Dr. Andreas Fischer, Manfred Rauscher und Michael Kiermeier, die auf der SLU-Liste /Stadt-Land-Union) kandidieren.

Die Stimmabgabe. Jede stimmberechtigte Person hat so viele Stimmen, wie Gemeinde-, Stadtratsmitglieder oder Kreisräte zu wählen gibt. Die Stimmen kann der/die Wähler/In auf die Bewerber eines Wahlvorschlages oder unterschiedlicher Wahlvorschläge verteilen (panaschieren). Dabei kann sie/er den Bewerbern jeweils bis zu drei Stimmen geben (häufeln oder kumulieren). Bei der Wahl kann auch eine Liste als Ganzes markiert werden. Ohne weitere Markierungen erhält dann jeder Listenkandidat eine Stimme, zwei oder dreifach vorkumulierte Kandidaten erhalten entsprechend mehr Stimmen. Werden auch Stimmen an Kandidaten anderer Parteien Stimmen verteilt, reduzieren sich die Stimmen der markierten Liste entsprechend. Wird ein Listenkandidat gestrichen, bekommt er keine Stimme von der Liste. Bei der Auswertung werden zuerst alle Stimmen an die gewählten Personen zugeteilt. Erst im Anschluss werden dann die Stimmen an die markierte Liste und auf deren Kandidaten in der Reihenfolge gemäß Listenplatz verteilt. Gestrichene Kandidaten bleiben dabei unberücksichtigt. Auf der Liste die dreifach aufgeführten Kandidaten vor den doppelten aufgeführten (vorkumulierten) und diese vor den einfach aufgeführten Kandidaten.

Liebe Offenstettener/Innen, geht auf alle Fälle bitte wählen und nutzt euer Recht, sich aktiv an der Demokratie sowie der Gestaltung von Abensberg und seinen Ortsteilen einbringen zu können! Selbstverständlich würde es uns freuen, wenn ihr den freiwillig für unseren Ortsteil sich engagierenden Offenstettener Kandidat/Innen eine Vertrauensvorschuss gebt, zumal es um unsere Offenstettener Interessen geht und diese in erster Linie vor allem bevorzugt durch die LWO und aus Offenstetten im kommenden Stadtrat durch unsere Stärke vertreten sind.