Die Saison ist eröffnet!

Das erste Spiel im Jahr 2012 wurde inklusive Hin- und Rückrunde gespielt. Die Rede ist von Pétanque, das auf dem so genannten Boulodrome am Bolzplatz in Offenstetten gespielt wird.

Aufgrund einer Initiative der LWO wurde das Boulodrome vor zwei Jahren von der Stadt Abensberg errichtet und sorgt nun dafür, dass sich immer wieder Gleichgesinnte zusammenfinden, um das gleichermaßen spannende und entspannende Spiel mit den Metallkugeln zu spielen.

Pétanque ist ein Mannschaftsspiel, das seinen Ursprung in Frankreich hat. Im Sprachgebrauch wird dieses Spiel oft Boule genannt, was genau genommen aber nicht ganz korrekt ist.

Durch die verschiedenen Möglichkeiten des „Legens“ und „Schießens“ bekommt dieses Spiel seinen Reiz und dessen Ausübung an der frischen Luft erhöht diesen noch zusätzlich.

Besuchen Sie die Spieler am Offenstettener „Boulodrome“ doch einfach ganz unverbindlich und lassen Sie sich zu einem Spiel überreden. Das Ganze ist sehr leicht zu erlernen und macht viel Spaß!

Maibaum wurde aufgestellt

Unter großer Beteiligung der Bevölkerung wurde wieder der Maibaum beim Gerätehaus der Feuerwehr aufgestellt. Die Mitglieder der Dorfvereine hatten dieses Mal ganz schön zu tun, um das schwere, 28 Meter lange Objekt mit Muskelkraft in die Höhe zu hieven. Im Anschluss daran wurde in geselliger Runde noch lange gefeiert.

 

„Offenstetten informiert“ als interaktive Online-Ausgabe

Unter der Rubrik „Offenstetten informiert“ fanden Sie alle bisher erschienenen Ausgaben, archiviert als PDFs.

Ab sofort finden Sie unter dieser Rubrik alle Ausgaben als interaktive Online-Version zum virtuellen Blättern.

Das Ganze funktioniert wie das Lesen einer Zeitschrift: Zum Umblättern einfach nur eine der beiden rechten Ecken mit der Maus anklicken, Maustaste gedrückt halten und nach links ziehen – fertig!

Selbstverständlich können Sie auch wieder zurück blättern: Einfach eine der beiden linken Ecken mit der Maus anklicken, Maustaste gedrückt halten und nach rechts ziehen – fertig!

Viel Spaß beim Lesen!

Neuigkeiten abonnieren

Alle Artikel auf www.offenstetten.de lassen sich übrigens bequem per RSS-Feed abonnieren.

Sie möchten wissen, wie das funktioniert bzw. was ein „RSS-Feed“ ist?

Ganz einfach: Sie klicken unten rechts auf der Seite auf den Link „Artikel-Feed (RSS)“ und schon verpassen Sie künftig keinen Artikel mehr.

Die Erklärung, was ein RSS-Feed genau ist, liefert die freie Internet-Enzyklopädie wikipedia:

RSS (engl. Really Simple Syndication) ist eine seit dem Anfang des Jahres 2000 kontinuierlich weiterentwickelte Familie von Formaten für die einfache und strukturierte Veröffentlichung von Änderungen auf Websites (z. B. News-Seiten, Blogs, Audio-/Video-Logs etc.) in einem standardisierten Format (XML). RSS-Dienste werden in der Regel in Form spezieller Service-Websites (sogenannter RSS-Channels) angeboten. Ein RSS-Channel versorgt den Adressaten oft, ähnlich einem Nachrichtenticker, mit kurzen Informationsblöcken, die aus einer Schlagzeile mit kurzem Textanriss und einem Link zur Originalseite bestehen. Zunehmend werden aber auch komplette Inhalte klassischer Webangebote ergänzend als Volltext-RSS bereitgestellt. Die Bereitstellung von Daten im RSS-Format bezeichnet man auch als RSS-Feed (englisch to feed – im Sinne von füttern, einspeisen, zuführen). Wenn ein Benutzer einen RSS-Channel abonniert hat, so sucht der Client in regelmäßigen Abständen beim Server nach Aktualisierungen im RSS-Feed.


Bequemer geht’s nicht, alle Neuigkeiten zu erfahren, die auf www.offenstetten.de veröffentlicht werden!

Frohe Ostern!

Das Team der LWO wünscht allen Leserinnen und Lesern sowie den Bürgerinnen und Bürgern von Offenstetten und natürlich auch darüber hinaus ein frohes Osterfest und ein paar ruhige und erholsame Tage!

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Zum Artikel „Probleme mit der Fußgängerampel?“
in „Offenstetten informiert“ 

Zum sicheren Überqueren der Kreittmayrstraße an der Kreuzung, „An der Linde/Hofmark“ steht dort eine Fußgängerampel. Man hört aber immer mal wieder, dass es Autos gibt, die trotz roter Ampel den Fußgängerüberweg überfahren. Wie häufig dieses passiert, wissen wir nicht. Wir wollen aber nicht, dass Fußgänger zu Schaden kommen. Von unserem Stadtrat Peter Hübl war der Antrag gestellt worden, die Ampel mit einer Fotoeinrichtung auszustatten, um bei derartigen Vorfällen den Verkehrssünder ermitteln zu können. Von der Regierung von Niederbayern wurde dies aus Kostengründen abgelehnt.

Es ist wichtig zu erfahren, wie häufig die Nichtbeachtung der Ampelanlage passiert und ob es hierfür einen Grund gibt. So könnte zum Beispiel die tief stehende Sonne Autofahrer blenden oder etwas anderes dazu führen. Genaues wissen wir nicht, jedoch möchten wir mit Ihrer Unterstützung Klarheit gewinnen.

Wir wollen keinen Verkehrssünder ermitteln, sondern lediglich versuchen herauszufinden wie oft dieses passiert und ob Gemeinsamkeiten erkennbar sind. Bitte helfen Sie uns mögliche Ursachen zu finden. Wenn Sie Zeuge waren, als ein Fahrzeug bei Rot die Ampel überfuhr, schildern Sie uns dieses Ereignis! Um die Beobachtungen besser miteinander vergleichen zu können, haben wir einen Fragekatalog erstellt (siehe unten) den Sie bitte ausfüllen wollen. Nehmen Sie sich die Zeit dafür, denn wir wollen alle miteinander vermeiden, dass dort jemand zu Schaden kommt.

  • Rückmeldungen bitte im Bürgerbriefkasten einwerfen (bei der Bäckerei)
  • Wenn wir an den Rückmeldungen sehen, dass dieses ein Thema von allgemeinem Interesse ist, haben wir vor, eine Ortsversammlung hierzu einzuberufen

Offenstetten informiert, Ausgabe 12

Druckfrisch in den Briefkästen aller Haushalte:
Die 12. Ausgabe unseres Infoblattes „Offenstetten informiert“.

Themen in dieser Ausgabe:

  • Vereinsvorstellung des SKC Offenstetten
  • Weiberfasching,
  • Wärmebildkamera der Feuerwehr
  • Fußgängerampel
  • Abzweigung Kreittmayrstraße/Hofmark
  • Historische Straßennamen
  • Der Offenstettener Eisbär
  • Theaterfreunde
  • Neujahrsempfang der LWO
  • Terminkalender
  • Offenstettener Eislaufbahn
  • TSV Offenstetten
  • Italienfahrt der Eigenheimervereinigung
  • Offenstettens Fahnerlwinker
  • Neues aus dem Stadtrat
  • Märkte und Veranstaltungen

Sollten Sie „Offenstetten informiert“ nicht erhalten haben, so können Sie sich Ihr persönliches Exemplar in den nächsten Tagen im Salon Schnipp Schnapp abholen.

Mit einem Klick auf Offenstetten informiert in der Menüleiste können Sie die aktuelle Ausgabe auch online lesen oder in früheren Ausgaben stöbern.

Das Redaktionsteam sowie die LWO bedanken sich bei allen Inserenten, ohne die das Projekt „Offenstetten informiert“ nicht möglich wäre. Wir hoffen weiterhin auf Unterstützung, damit „Offenstetten informiert“ auch künftig herausgegeben werden kann.

 

Veranstaltungskalender

Der Veranstaltungskalender für Offenstetten ist online!

Ein Klick auf den Menüpunkt Veranstaltungen öffnet den übersichtlichen Kalender, der alle Termine in chronologischer Reihenfolge zeigt und der ganz einfach per Mausklick in eine Wochen- oder Monatsansicht umschaltbar ist.

Klicken Sie direkt auf die einzelnen Veranstaltungen, um Details wie Veranstalter, Veranstaltungsort, Uhrzeiten usw. zu lesen.

Mit einem Klick auf „abonnieren“ am unteren Ende des Kalenders haben Sie alle Offenstettener Termine übersichtlich auf Ihrem Computer oder Ihrem Smartphone und mit einem Klick auf den Knopf „In Google Kalender abonnieren“ haben Sie mit nur einem Mausklick die Termine in Ihrem persönlichen Google-Kalender.

In der Seitenleiste am rechten Rand sind immer die nächsten fünf Veranstaltungen zu sehen, die anstehen. Diese Anzeige wird jedoch ausgeblendet, wenn Sie sich direkt auf der Veranstaltungsseite befinden.

Auf diese Weise sind Sie immer informiert, was die Termine Ihres Heimatortes betrifft und verpassen keine wichtigen Veranstaltungen!

 

Offenstetten informiert

Es ist soweit: Die redaktionellen Arbeiten für die kommende Ausgabe von „Offenstetten informiert“ sind abgeschlossen!
Nun ist die Druckerei an der Reihe, die in den nächsten Tagen druckfrisch in der gewohnten Qualität liefern wird, sodass unser inzwischen sehr beliebtes Informationsblatt an alle Haushalte in Offenstetten verteilt werden kann.

Sie haben „Offenstetten informiert“ nicht in ihrem Briefkasten vorgefunden oder sonstige Wünsche zur Verteilung? Schicken Sie uns einfach eine Nachricht per Kontaktformular auf dieser Internet-Seite oder schreiben Sie uns eine Mitteilung, die Sie in den Bürgerbriefkasten bei der Fußgängerampel an der Kreittmayrstraße werfen.

Wenn Sie selbst gerne schreiben und Interesse an einer Mitarbeit bei „Offenstetten informiert“ haben, freuen wir uns ebenfalls auf Ihre Nachricht. selbstverständlich können Sie auch als Gastautor tätig werden und unregelmäßig mitwirken. Die Möglichkeiten sind vielfältig!