-

Sanierung der Radwegsunterführung

Am Donnerstag den 29. November fand im Aventinum eine Stadtratssitzung statt. Es wurde auch lebhaft über die Radwegsunterführung diskutiert. Wer den Artikel in der Mittelbayerischen Zeitung vom  4. Dezember gelesen hat, wird wohl mit der Mehrheit der Stadträte aller Parteien/Gruppierungen der gleichen Meinung sein.

Nur der Stadtrat Herr Dr. Kroiss ist der Ansicht, es sei hinnehmbar, da es weitere Querungshilfen gebe. Da viele Bürger der Stadt Abensberg gerne mit dem Rad fahren, nutzen viele diese Unterführung, besonders im Sommer zur Badezeit, wenn die Offenstettener und Gadener Kinder und Erwachsenen mit dem Radl ins Freibad fahren.

Aber nach Ansicht des Stadtrates Herrn Dr. Kroiss solle man die Querungstelle am Kreisel nehmen, wo man auch auf den Strassenverkehr achten muss und zudem die Kinder, die mit ihrem Fahrrad unterwegs sind, im Auge behalten muss, dass nichts passiert. Im übrigen handelt es sich um die Staatsstrasse 2144, für die das staatliche Bauamt zuständig ist.

Kategorie: Allgemein