-

Bargeldgebühr

Die Bundesregierung lässt sich von den Finanzlobbyisten treiben und fällt eine Entscheidung nach der anderen, welche von den Vorständen der Finanzindustrie und Co. empfohlen oder – man sollte lieber sagen- vordiktiert wird. Also allesamt nicht unabhängige Experten, welche eigene Interessen verfolgen und somit keine Handlungsentscheidungen empfehlen, von denen sie nicht selber profitieren würden.

Und jetzt die neueste Hiobsbotschaft: Gebühren für das Abheben von Bargeld an Geldautomaten sowie Bankschaltern der Sparkassen und Genossenschaftsbanken.

Um an sein hart verdientes Geld zu gelangen, wird einem von einigen Banken eine Gebühr abverlangt und alle anderen werden sicher folgen.

Geht`s noch?

Was für ein Ziel wird verfolgt?

Will man die Leute umerziehen, dass sie alles nur noch mit der Bankkarte bargeldlos bezahlen?

Welche signifikanten Konsequenzen bei diesem Horrorszenario auf uns zukommen, dazu sollte sich jeder mündige Bürger seine Gedanken machen!

Kategorie: Allgemein