-

Volksentscheid, Bürgerbegehren national und auf Europäischer Ebene

Überall werden Referenden abgehalten, sei es in England Griechenland, Ungarn,  und der Niederlande.

Krankheit, ein neuer Trend‚ für Europa?

Keineswegs, die Bürger und Bürgerinnen wollen sich aktiv an der Politik beteiligen, aus diesem Grund werden Volksentscheide eingefordert.

Zudem  bedarf es trotz einer sich entwickelnden europäischen Integration der Zustimmung der Mitgliedsstaaten zu zahlreichen europäischen Fragen, z.B. zu weitreichenden Freihandelsverträgen wie TTIP, CETA  oder dem Assoziierungsabkommen. Wenn nationale Regierungen und Parlamente über diese Fragen abstimmen, gibt es keinen Grund, warum nicht auch die Bürger und Bürgerinnen verlangen können sollten, genau darüber selbst zu entscheiden. Hier zeigt sich in einer Demokratie, dass tatsächlich alle Staatsgewalt vom Volk ausgeht. Dabei sind Referenden nicht der einzige Weg, Bürger in Entscheidungsprozesse einzubinden. Dazu gehören u.a. umfassende und transparente Konsultierungsprozesse, desweiteren zu welchem Zeitpunkt im Entscheidungs- oder Verhandlungsprozess die Bürger eingebunden werden sollten. Und frühzeitige Informationskampagnen und Bürgerdialoge können nachträglichem Unmut vorbeugen. 

Und auf den Punkt gebracht, insgesamt ist eine klarere Kommunikation der Ziele und zugrundeliegenden Interessen bei europäischen Maßnahmen unverzichtbar.

Daher ist es wichtig, sich bei “ Mehr Demokratie“

Sich dem Aufruf: TTIP? CETA? – Volksentscheid einzutragen !