-

Wasser ist Menschenrecht

Am Freitag den 18.01.13 war ein interessanter Bericht über unser aller Trinkwasser zu lesen. Schon letztes Jahr war schon einmal ein Zeitungsbericht über unser Trinkwasser zu lesen, damals hieß das Thema Liberalisierung der kommunalen Wasserversorgung. Dieses mal versucht der Binnenmarktkommisar Michel Barnier eine wirkliche Markteröffnung. Die Ver.di startete am 21.Juni 2012 die erste europäische Bürgerinitiative mit mäßigen Erfolg,laut der MZ sind derzeit ca.247.898 Bürger der Initiative angeschlossen. Benötigt werden 1.000.000 Bürger.
Es stellen sich mir einige Fragen?
Wieso wird vor Torschluss ein Artikel in der MZ veröffentlich der nicht von den Gewerkschaften kommt?
Wo bleiben unsere Landtags-Bundes- und Europa-Politiker aller Fraktionen um die Öffentlichkeit aufzurütteln?
Und wo bleibt letztendlich die Allgemeinheit, wo man heutzutage über Facebook, Twitter und das WorldWideWeb sich austauschen kann?
Viele Bürger beklagen sich dass man nichts ändern kann, denn die da Oben sagen wo es lang geht, das mag vor der Internetzeit gewesen sein jetzt haben wir die Möglichkeit unseren Unmut kundzutun.
Jeder hat die Möglichkeit, sich dieser Initiative beizutreten tut es, wann nicht jetzt, wann dann?
http://www.verdi.de/themen/internationales/wasser-ist-menschenrecht